Marie-Sophie Dudzic wurde 1984 in Wetzlar geboren. Sie studierte Philosophie und Literatur - und Kulturwissenschaften an der TU Dresden. Dort machte sie auch erste Theatererfahrungen als Regieassistentin - und hospitantin, unter anderem am Staatsschauspiel Dresden und der Neuen Bühne Senftenberg. Es folgen erste eigene Inszenierungen an der "Bühne Dresden" ( Waiting for...what?, Stückentwicklung nach Warten auf Godot von Samuel Beckett)  und im "Projekttheater Dresden" (Mein Freund Harvey nach Mary Chase).

Nach Abschluss des Studiums 2015 Regieassistentin am Theater Paderborn / Westfälische Kammerspiele. Sie führt Regie bei der szenischen Lesung Er ist wieder da von Timur Vermes. In der Spielzeit 17/18 Tätigkeit als Schauspieldramaturgin am Theater Paderborn. Parallel inszeniert sie Elefriede Jelineks Das schweigende Mädchen. Während ihrer Arbeit in Paderborn führt sie außerdem Regie bei diversen Jugendclub-Produktionen: Sibylle Berg Helges Leben, Evan Placey Mädchen wie die, Bov Bjerg Auerhaus.

Seit der Spielzeit 2018/19 arbeitet Marie-Sophie Dudzic als freie Regisseurin. Zur Zeit ist das Stück Children of tomorrow im Spielplan des Theater Paderborn. Aktuell arbeitet sie an der Inszenierung von Das Recht des Stärkeren von Dominik Busch, die ab dem 29.03.19 ebenfalls am Theater Paderborn zu sehen sein wird.